Diples

Zutaten für ca. 16-20 Stück
5 Eier

300 g Mehl 

1 Esslöffel Vanillezucker

Saft von 1 Orange

2 Esslöffel Cognac oder Brandy

½ Teelöffel Salz

Ca. 400 ml pflanzliches Öl zum Braten

Zutaten für den Sirup

200 g Honig

200 g Wasser

200 g Zucker

2 Esslöffel Öl

Zum anrichten 

Ca. 200 g gehackte Nüsse

1 Teelöffel Zimt und Nelken nach Geschmack 

Zubereitung
Die Eier trennen, zum Eigelb den Vanillezucker, zum Eiweiß das Salz geben und getrennt schaumig schlagen. Anschließend das schaumig geschlagene Eigelb zum Eiweiß geben, den Orangensaft und den Cognac dazugeben und weiterhin schaumig schlagen. Anschließend ca. 2/3 des Mehls dazu und kräftig mit dem Mixer rühren. Die Hände etwas einfetten und die Teigmasse durchkneten, dabei das restliche Mehl nach und nach dazugeben, bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt. Den Teig mit Folie einwickeln und für ca. 2-3 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend wird der Teig in kleine Stücke aufgeteilt, die ausgerollt und zu Streifen geschnitten werden. Dabei die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, damit der Teig nicht an den Händen kleben bleibt. Die Teigstreifen müssen sehr dünn sein. Eine große Hilfe dabei ist eine Nudelmaschine, damit man entsprechend feine Teigstreifen bekommt. Die Teigstreifen auf ein Tuch legen und mit einem leicht angefeuchtetem Tuch bedecken, damit sie nicht austrocknen. Dann in Rechtecke zu 10x15 cm schneiden und die Teigblätter im heißen Öl einzeln nach folgendem Vorgang braten. Nachdem sich die ersten Blasen an der Öloberfläche bilden das Rechteck wenden und mit Hilfe von zwei Gabeln einrollen, indem man mit der einen Gabel den Teig an einem Ende ein pickst (somit festhält) und mit der anderen einrollt. Für einige Sekunden mit beiden Gabeln die Rolle festhalten bis es eine angenehme Farbe eingenommen hat. Tipp dabei, ruhige, schnelle Handgriffe. Auf Küchenpapier zum Abtropfen legen und mit den weiteren Stücken fortfahren. 

In einem Topf den Zucker mit dem Wasser kurz aufkochen, dann den Honig und das Öl dazugeben (das Öl ist hier wichtig damit die Diples knackig bleiben). Abschäumen und noch etwas aufkochen lassen, der Sirup ist fertig. Anschließend die Diples sehr kurz darin einzeln eintauchen und sofort rausnehmen. Auf einem Servierteller geben, mit den gehackten Nüssen und den Gewürzen anrichten. 

Ein traditionelles Gebäck besonders beliebt zu ganz festlichen Anlässen (Weihnachten, Hochzeiten und Verlobungsfeiern) in den ländlichen Regionen des Peloponnes. 

Kali Orexi!